Evangelische Jugend zusammen mit den Rotenburger Werken auf dem Kirchentag

Mehr als 120000 Besucher haben vom 19. – 23. Juni 2019 den Kirchentag in Dortmund besucht. Wir waren als Gruppe dabei. Bewohner*innen und Betreuer*innen der Rotenburger Werke zusammen mit Jugendlichen der Evangelischen Jugend.
Unser Quartier fühlte sich an wie ein Hauptgewinn. Nahe an der Messe und nur wenig weiter schon die Innenstadt. So waren die Wege kurz und alle Veranstaltungen, immerhin mehr als 2000, gut zu erreichen. Ob Bibelarbeit, Podium, Workshop, Tanz & Theater  oder Großkonzerte mit Lotte, Culcha Candela, Könige und Priester oder Judy Bailey. Für jeden Geschmack war etwas dabei.

Hier ein paar Rückmeldungen in Gedanken und Eindrücken:

„Man trifft so viele Menschen – tolle, interessante, liebevolle!“

„Wenn wir die intelligentesten Wesen sind, warum zerstören wir dann unser Zuhause?“

„Kirchentag bedeutet für mich das Eintauchen in eine WElt der kulturellen Vielfalt & inspirierender Musik.“

„Drängende Fragen der Zeit sind (auf dem Kirchentag) präsent: Klima, Migration, soziale Gerechtigkeit. Hier treffen sich Menschen, die sich einig sind, dass etwas getan werden muss.“

„Feststellen, dass Dortmund sehr fahrradunfreundlich ist und wie gut wir es dagegen in Rotenburg haben.“

„Tolle neue Lieder, die hoffentlich auch in unseren Gottesdiensten gesungen werden.“

Luisa Neubauer sagt: Kirche ist das Team Hoffnung.“

„Der Kirchentag zeigt, dass es möglich ist, aufeinander zuzugehen, friedlich zu leben, zu diskutieren und zu Vertrauen.“

„Die größte Gemeinschaft der Welt, zusammen versammelt an einem Ort.“