Modellbeschreibung

In den Kirchengemeinden Ahausen, Horstedt und Sottrum gibt es ein regionales Konfirmandenunterrichts-Modell. Ein Jahrgang läuft von ca. nach den Sommerferien bis zu den Konfirmationen im Frühjahr und besteht aus regelmäßigen Unterrichtstreffen vor Ort, Projekttagen, individuellen Gemeindepraktika und zwei jeweils viertägigen Seminaren (im Herbst und im Frühjahr), bei denen alle Konfirmand/innen der Region zusammenkommen.

Eine Informationsveranstaltung in den Kirchengemeinden im Frühjahr lädt Jugendliche und ihre Eltern dazu ein, sich über das Modell und den genauen Zeitplan zu informieren und sich anzumelden.

Eingebunden in das Konfirmanden-Modell sind die jugendlichen Teamerinnen und Teamer, die in einer etwa einjährigen Schulung – nach Juleica-Richtlinien – auf ihre Aufgabe vorbereitet werden.