Konfirmandenseminare

Kleingruppe in Offendorf

Kleingruppe in Offendorf

Herzstück des regionalen Konfirmandenunterrichtsmodells in Brockel, Kirchwalsede und Visselhövede bilden die beiden Konfirmandenseminare (früher: Konfirmandenfreizeiten) in Offendorf und Cuxhaven. Jeweils für fünf Tage fahren die Konfirmanden mit 20 bis 60 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und drei Hauptamtlichen auf ein solches Seminar. Sie leben dort die fünf Tage zusammen in kleinen Gruppen in Zelten (Offendorf) oder Häusern (Cuxhaven) mit ihren jeweiligen Mitarbeitenden als feste Bezugspersonen zusammen.

Show in Cuxhaven

Show in Cuxhaven

Die Mahlzeiten werden gemeinsam begangen und fangen immer mit einem Tischgebet oder -lied an und enden auch gemeinsam. an jedem Tag gibt es mehrere Unterrichtseinheiten, die meistens im Plenum beginnen und enden, zwischendurch jedoch in Kleingruppen absolviert werden. Natürlich gibt es auch freie Zeiten, vor allen in den Mittagspausen und ein Spaßprogramm an einigen Abenden, wie Show, Disco, Nachtwanderung, etc.
Jedes Seminar beginnt mit einer Begrüßungsaktion und endet mit einem Abschlussgottesdienst.
Auf den Seminaren findet in guter Gemeinschaftsatmosphäre frei von den Zwängen des Alltages ein Großteil des Unterrichtes statt.

Singen in Cuxhaven

Singen in Cuxhaven

Die jeweils aktuellen Infobriefe zu den Seminaren finden sich im Abschnitt: aktuelle Infos

Wie auch im Unterricht vor Ort werden die Unterrichtseinheiten mit vielfältigen kreativen Elementen umgesetzt, so gibt es viele Workshops, Aktionen, usw. Häufig wird das Thema des Tages anmoderiert udn dann in Kleingruppen entfaltet, um zum Ende der Einheit wieder zusammengefasst zu werden.
Die Konfirmanden sollen mit allen Sinnen erfahren, welche Kraft in Gottes guter Botschaft steckt.
So wird zum Beispiel die Geschichte des Auszuges aus Ägypten mit vielen Aktionen nachempfunden, unter anderem auch dadurch, dass die Konfirmanden selber erleben, wie es gewesen sein könnte, durchs Schilfmeer zu ziehen.